Posted on Schreib einen Kommentar

Reese’s Peanut Butter Cups Donut – Ein Traum wird wahr

Grundsätzlich ist es unmöglich Donuts als Frühstück zu toppen. Aber der Schnellrestaurant-Kette in den USA ist dieser Genie-Streich anscheinen gelungen! Ab dem 04. August 2017 gehen die Krispy Kreme Donuts eine Liaison mit Reese’s Peanut Butter Cups ein und bieten den Reese’s Peanut Butter Cups Donuts an.

Reese’s Peanut Butter Cups Donut – Ein Traum wird wahr weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar

Wie wird „Reese’s“ richtig ausgeprochen? Auf Twitter tobt darüber eine heiße Debatte

Eine Twitter-Userin hat mit ihrer Umfrage eine emotional geführte Debatte entfacht. Am Wochenende fragte sie „Wie spricht man den Namen der Erdnussbutter-Süßigkeiten aus, welche eine orange Verpackung haben?“ Gemeint waren hier natürlich die Reese’s Peanut Butter Cups. Zur Auswahl standen die Möglichkeiten „Ree-Cees“ und „Ree-Sis“.

Ungefähr 29% (158.000) der User stimmten dabei für „Ree-Cees“ und 61% (332.000) für „Ree-Sis“.

Wie wird „Reese’s“ richtig ausgeprochen? Auf Twitter tobt darüber eine heiße Debatte weiterlesen

Posted on Schreib einen Kommentar

10 Fakten über Reese’s die Du noch nicht kanntest

Wenn Du Erdnussbutter und Schokolade liebst, dann sind Reese’s Peanut Butter Cups eine leckere Nascherei, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. Denn inzwischen musst Du nicht mehr bis zum nächsten USA Urlaub warten, ehe Du wieder Reese’s kaufen kannst, denn Du kannst Reese’s bestellen und so immer genießen. Wenn Du bisher noch nicht von diesem tollen Snack gehört hast, kannst Du hier 10 Fakten über Reese’s, die Du bestimmt noch nicht kennst und Dich sicher interessieren werden.

1. Die ersten Peanut Butter Cups wurden ab 1928 von Harry Burnett Reese produziert, der auch der Namensgeber für diese Marke ist und die Peanut Butter Cups zunächst als Penny Cups bezeichnet hat, da diese Süßigkeit damals für einen Penny angeboten wurde. Als Inspiration für das Kreieren der Penny Cups hatte Reese übrigens durch seine Arbeit für den Gründer von Hershey’s, Amerikas beliebtester Schokoladen Marke. Deswegen sind die Peanut Butter Cups auch noch heute von Hershey’s Schokolade ummantelt und wird heute auch von dieser Marke produziert. 

2. Neben den normalen Peanut Butter Cups kannst Du von Reese’s noch viele weitere Variationen sowie wechselnde Limited Editions finden. So kannst Du die Peanut Butter Cups auch ummantelt mit weißer Schokolade finden und ebenso sind die Reese’s Pieces sehr beliebt, welche an Schokolinsen erinnern jedoch mit einem Mix aus Schokolade und Erdnussbutter gefüllt sind. Zusätzlich solltest Du zu Feiertagen wie Ostern, Weihnachten oder auch Halloween die Augen offen halten, denn zu diesen Zeiten kannst Du oft besondere Limited Editions der Reese’s Peanut Butter Cups kaufen. 

3. Reese‘s Peanut Butter Cups sind so beliebt, dass sie nicht nur millionenfach jedes Jahr hergestellt und vertrieben werden, sondern auch ihren Weg in die amerikanische Filmindustrie gefunden haben. Dies zeigt sich zum Beispiel wenn Du Dir den berühmten Steven Spielberg Film E.T. ansiehst, denn darin sind die Peanut Butter Cup die liebste Nascherei von E.T.

4. In den USA ist Reese’s so beliebt, dass man in vielen Restaurants Desserts bestellen kann, welche Peanut Butter Cups enthalten. Ebenso gibt es unzählige Donut, Cheesecake und Eiscreme Rezepte die alle Peanut Butter Cups enthalten, sodass Peanut Butter Fans hier voll auf ihre Kosten kommen und sich über immer neue und spannende Kreationen freuen können. 

5. Wenn Du Reese‘s Peanut Butter Cups liebst, so bist Du nicht alleine und solltest Dir den 18. Mai im Kalender anstreichen, denn das ist der offizielle I love Reese‘s Tag. Damit hat diese Süßigkeit Ihren eigenen Feiertag, welchen es schon seit 2010 gibt. Zustande gekommen ist dieser Feiertag nachdem mehr als 40.000 Fans der Peanut Butter Cups eine Petition unterschrieben haben, damit die Peanut Butter Cups Ihren eigenen Feiertag erhalten. Seit dem ist 18. Mai jedes Jahr ein besonderer Tag für alle Fans der Marke. 

6. Bis vor etwa 2 Jahren waren Reese‘s Produkte nur in den USA erhältlich oder Du musstest Deine Reese‘s Peanut Butter Cups bestellen. Doch inzwischen werden diese Leckereien auch in anderen Ländern vertrieben, sodass Du gerade in großen Supermärkten immer die Augen offen halten solltest, denn vielleicht kannst Du dort auch die auffällige orangene Verpackung sehen und Dir Peanut Butter Cups kaufen. 

7. Der Gründer der Marke hat den großen Durchbruch seiner Peanut Butter Cups nicht mehr miterlebt. Obwohl sich diese Süßigkeiten schon zu Lebzeiten des Gründers gut verkauften, war der große Durchbruch noch nicht gekommen als Reese im Alter von 76 Jahren verstorben ist. Erst seine Söhne schafften es die Peanut Butter Cups in weiten Teilen der USA zu einem großen Erfolg zu machen. Als die Marke dann an Hershey‘s verkauft wurde, geschah dies mit einem Gewinn von über 23 Millionen US Dollar für die Söhne von Reese. 

8. Die Nachfrage nach Reese‘s Peanut Butter Cups ist so groß, das Hershey‘s jedes Jahr genug dieser Leckereien auf den Markt bringt, sodass jeder Einwohner der USA, Europas und Japans ein dieser Süßigkeiten essen könnte. Damit gehören die Snacks in der orangenen Verpackung zu den am meisten produzierten Süßigkeiten der USA und werden zusätzlich auch von den meisten Einwohnern der USA als beliebtestes Halloween Candy genannt. Denn wer in den USA an Halloween zum sogenannten Trick or Treat von Haus zu Haus zieht, der wird dabei auch viele Produkte mit der orangenen Verpackung entdecken. 

9. Wer von dieser süßen Leckerei einfach nicht genug bekommt und keine Angst vor Kalorien in großen Mengen hat, der kann online eine ganz besondere Edition dieser Peanut Butter Cups finden. Denn auf der Webseite des Herstellers gibt es die eine Edition, bei dem man zwei Peanut Peanut Butter Cups bekommt, von denen jedes jeweils 500 gramm wiegt, sodass Liebhaber von der Mischung aus Schokolade und Erdnussbutter damit wirklich auf ihre Kosten kommen. Ob als Überraschung oder Partygag, diese riesigen Peanut Butter Cups sind der Renner unter den Fans. 

10. Selbst Prominente können sich dieser Leckerei nicht entziehen und so gibt es auch unter den Stars viele begeisterte Anhänger der Peanut Butter Cups. Ob die Kardashian Schwestern oder berühmte Internet Persönlichkeiten wie Shane Dawson, alle wurden schon mit diesen Snacks gesichtet oder haben Ihnen sogar ganze Videos auf den Apps oder anderen Online Portalen gewidmet. Deswegen ist man als bekennender Fan von Peanut Butter Cups auch nicht nur in den USA, sondern inzwischen auch in vielen anderen Teilen der Welt in bester Gesellschaft. 

Bist Du nun auch neugierig geworden, ob diese Nascherei etwas für Dich ist, so kannst Du entweder im Supermarkt in Deiner Nähe gucken oder Dir die Reese’s Peanut Butter Cups bestellen.

Posted on Schreib einen Kommentar

Der unglaubliche Aufstieg von Reese’s Peanut Butter Cups

Die köstlichen Schokotörtchen mit Erdnussbutter-Füllung, genannt Reese’s Peanut Butter Cups, wurden von Harry Burnett (H.B.) Reese erfunden.

Harry Burnett Reese wurde 1879 als Sohn von Bauern in Pennsylvania geboren. Nach seiner Heirat im Jahre 1900 brachte er 16 Kinder (Ja, 16!) zur Welt. Nicht überraschend hatte Schwierigkeiten seine Kinder zu ernähren und nahm jeden erdenklichen Job – vom Metzger bis zum Fabrikarbeiter – an.

Im Jahre 1917 sah Harry Burnett Reese eine Job-Anzeige für eine Molkerei. Diese Molkerei  gehörte Milton S. Hershey, dem Eigentümer der berühmten Schokoladenfirma Hershey Chocolate Company.

Auch wenn es ihm nicht wirklich bewusst war, dieser Job bei der Molkerei von Milton S. Hershey sollte für immer sein Leben verändern. Zunächst arbeitete H. B. Reese einige Jahre bei der Molkerei, bevor er bei der Schokoladen-Firma von Hershey begann und sich füe die Herstellung von eigener Schokolade begeisterte.

Ursprünglich wollte H. B. Reese mit seiner Schokolade ein kleines Nebeneinkommen aufbauen. So begann er im Keller Schokoladen-Rezepte zu entwickeln und die Schoko-Riegel nach seinen zahlreichen Kindern zu benennen. H. B. Reese war immer bedacht drauf frische Zutaten zu nutzen und eine hohe Menge der Hershey Schokolade zu verwenden.

In den 1920ern begann das Geschäft von H. B. Reese zu florieren und wurde ein voller Erfolg auf den lokalen Marktplätzen. Motiviert durch dieses Geschäftspotential gründete er dann die Firma H. B. Reese Candy Company.

Im Jahre 1928 begann H. B. Reese Schokolade mit Erdnussbutter-Mischungen zu verkaufen und nannte diese „Peanut Butter Cups“ oder „Penny Cups“, weil sie nur einen Penny kosteten.

Nach kurzer Zeit kündigte H. B. Reese seinen Job bei Hershey um sich auf sein eigenes Geschäft zu konzentrieren. Er baute eine 100.000 m2 Firma an der Chocolate Avenue in Hershey, Pennsylvania.

Während dem Zweiten Weltkrieg war H. B. Reese einiger seiner Projekte aufgrund der Knappheit von Gütern und der Wirtschaftskrise zu beenden. Als Notlösung fokussierte er sich daher ausschließlich auf die Peanut Butter Cups.

Reese’s Peanut Butter Cups wurde ein großer Erfolg mit einem rasanten Wachstum. Auf dem Höhepunkt seiner Erflogsgeschichte starb Reese’s im Jahre 1956 an Herzversagen kurz vor seinem 77. Lebensjahr. Sieben Jahre später verkaufte sein Sohn das Unternehmen an Hershey Company.

Reese’s wurde unter Hershey’s zu einem noch größeren Erfolg und gilt in den U.S.A als Kult. Heute gibt es verschiedene Reese’s Varianten zu kaufen: Reese’s Peanut Butter Cups, Reese’s Minis, Reese’s Pieces, Reese’s Sticks, Reese’s Nut Bar, Reese’s Peanut Butter Cups White.

Reese’s Peanut Butter Cups könnt ihr hier bestellen.